Sprachen lernen wie im Märchen

Der malerische Bucheinband, private Aufnahme.

Neulich erst stieß ich auf das Grimm’sche Märchen „Die weiße Schlange“. Darin speist ein Diener vom mysteriösen Dessert des unerhört weisen Königs – einer weißen Schlange – und kann sich plötzlich mit Tieren verständigen. Nach einem kurzen Zwischenfall am Königshof zieht der Diener in die weite Welt hinaus und vollbringt dank der neuerlangen Sprachfähigkeit das Kunststück, eine stolze Prinzessin zu erobern und selbst König zu werden.

Eine solche weiße Schlange oder lieber noch ein magisches Wörterbuch aus Esspapier wünschte ich mir, um mit der Kenntnis aller Fremdsprachen die Welt zu bereisen und Schabernack zu treiben. Obwohl mir ein solches Wundermittel nach wie vor fehlt, bin ich inzwischen etwas ganz Großem auf der Spur.

Die Birkenbihl-Methode

Unlängst meldete ich mich als Testleserin für ein Pionierprojekt: „Russisch Lernen für Fortgeschrittene“ mit der Birkenbihl-Methode – als Bonbon (möglicherweise ist das eine rein subjektive Empfindung) waren die drei Arbeitstexte sogar russische Volksmärchen!

Die Birkenbihl-Methode zum gehirngerechten Sprachenlernen wirft das Pauken isolierter Vokabeln und Verbtabellen über Bord. Stattdessen wird der Wortschatz spielerisch aufgebaut und die Grammatik intuitiv erlernt. Dieser Prozess verläuft in 4 Phasen:

Phase 1: Ein Text aus der Zielsprache wird Wort für Wort übersetzt, sprich dekodiert. Die direkte Übersetzung ist eine bloße Krücke und hilft, die Unterschiede zum Satzbau der Ausgangssprache en passant zu ergründen.

Eine vollständige Text-Dekodierung bietet das Büchlein „Russisch Lernen für Fortgeschrittene“ an. Bei eigenen Recherchen musste ich feststellen, dass bislang nur wenige, qualitativ minderwertige und zu Wucherpreisen feilgebotene Dekodierungen russischer Zieltexte existieren – also ein Pionierprojekt!

Phase 2: Der Text aus der Zielsprache wird aktiv gehört und nur die Übersetzung der eigenen Ausgangssprache mitgelesen. Im russischen Büchlein ist ein Link zu kostenlosen Audio-Dateien enthalten. Sobald man die gesprochenen Wörter eindeutig zuordnen kann und damit die Vokabeln beherrscht, ist man bereit für…

Phase 3: Der Text aus der Zielsprache wird passiv im Hintergrund von anderen Aktivitäten angehört und auf diese Weise vom Unterbewusstsein verinnerlicht. Diese Phase ahmt den Spracherwerb in unserer Kindheit nach, als wir von unserem Umfeld ganz nebenbei die eigene Muttersprache aufschnappten. Sobald man einen oder mehrere Texte auswendig kennt, ist man bereit für die ersten eigenen Schritte.

Phase 4: Falls man nach dem Verstehen auch noch Sprechen, Lesen und Schreiben lernen möchte, lässt sich beispielsweise die Audioaufnahme mitsprechen, die Audiodatei wie bei einem Diktat mitschreiben oder der Text in der Zielsprache mitlesen.

Wer die Birkenbihl-Methode von ihrer Erfinderin höchst selbst nochmals erklärt haben möchte, findet hier eine kurze Videoanleitung und hier einen Mitschnitt von einer dreieinhalb-stündigen Vorlesung.

Sprachenlernen mit Happyend

Der Vorteil der Birkenbihl-Methode besteht darin, dass das Gehirn stets nur eine Operation auf einmal vornimmt und auf diese Weise konzentriert vorgeht. In der Schule fiel und fällt das Sprachenlernen meist schwer, weil zu viel auf einmal gefordert wird: Lesen, Verstehen, Aussprache, Grammatik, Rechtschreibung.

Reguläre Sprachkurse versuchen zur Kommunikation in Alltagssituationen zu befähigen und ein beliebter Einwand gegen derart dekodierte Texte lautet, dass mit der Kenntnis eines Märchen- oder Philosophietexts wohl kaum Brötchen an der Bäckertheke bestellt werden können. Mit Verlaub, doch ich lerne keine Sprache, nur um im Urlaub schnöde Schrippen zu bestellen! Das ginge notfalls auch mit dem Zeigefinger und einem Blick auf die Anzeige der Registrierkasse.

Wer nur die Eckpfeiler der Verständigung braucht, paukt wie gewohnt eine Handvoll Vokabeln. Doch wer eine Sprache aus privaten oder beruflichen Gründen wie eine zweite Muttersprache beherrschen will, arbeitet mit der Birkenbihl-Methode deutlich effizienter, da die Zielsprache wie eine Muttersprache vermittelt wird: durch aktives und passives Zuhören.

RRRussisch mit Volksmärchen

Da ich bereits seit einigen Jahren Russisch lerne und auch in der ostslawischen Mythologie bewandert bin, hat es mich gefreut, die Birkenbihl-Methode mit halbwegs vertrautem Material kennenzulernen. Was die Textauswahl belangt, hat die Autorin Helena Hellenbucher in erster Linie pragmatisch mit Blick auf Urheberrechte entschieden.

Darüber hinaus hat das intuitive Sprachenlernen mit Volksmärchen zwei weitere Vorteile: So wird die Phase einer RUSSISCHEN Kindheit mit RUSSISCHEN Volksmärchen nachgeahmt und gleichzeitig die Grundzüge der russischen Kultur vermittelt. Denn was beschreibt den Charakter und die Mentalität einer Nation, einer Region oder einer Volksgruppe besser als ihre Folklore?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.