Märchenhafte Schreibwettbewerbe für alle unter 18

„Früh übt sich, was ein Meister werden will!“ Wer einmal als großer Märchenschreiber die Buchserie vom „Deutschen Märchenschatz“ fortsetzen will, sollte lieber heute als morgen die Feder zücken!

Für mich gibt es viele Gründe, die deutsche Sprache zu lieben. Irgendwann entschied ich, das Deutsche nicht länger bloß für mich allein zu hegen und zu pflegen, sondern auch andere zu sprachlichen Höhenflügen anzustiften. Aus diesem Grund bin ich seit dem Frühjahr 2019 Mitglied im Verein Deutsche Sprache und – darauf will ich eigentlich hinaus – sammle dort seit Januar 2020 ehrenamtlich „Ausschreibungen für den literarischen Nachwuchs“.

Wie ich dazu kam?

„Früh übt sich, was ein Meister werden will!“ – so das geflügelte Wort aus Friedrich Schillers Drama „Wilhelm Tell“ (1806). Nichts anderes gilt im Literaturbetrieb: Wer einmal ein großer Literat werden will, sollte möglichst früh darauf hinarbeiten und für die entsprechenden Qualitätsnachweise und Referenzen sorgen, etwa durch Stipendien oder Siege bei Schreibwettbewerben.

Durch einen Zufall fand ich heraus, dass bislang keine zentrale Datenbank mit Ausschreibungen existierte, die sich an absolute literarische Anfänger wie Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene, Schüler und Studenten richtet. Zugegeben, ich hatte im Herbst 2019 einen Essaywettbewerb gewonnen und Blut geleckt. Weil ich aber keine bequeme Datenbank für Laien-Schreiber fand, entstand die gemeinnützige Idee aus einem eigennützigen Interesse.

Was das mit Märchen zu tun hat?

Als ich das Internet durchforstete, stieß ich auf gleich zwei bundesweit ausgeschriebene Schreibwettbewerbe für deutschsprachige Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren! (Achtung: ab hier kommt unbezahlte Werbung! Alle Angaben ohne Gewähr!)

Zum einen den 4. Online-Schreibwettbewerb von MÄRCHENLAND e.V. – Deutsches Zentrum für Märchenkultur. Gesucht werden Märchen-Balladen und -Gedichte zum diesjährigen Motto „Oben und unten“.

Schade, dass ich schon über 18 bin… Als ich Anfang des Jahres vom Motto erfuhr, dachte ich noch an Höhenflüge und Tauchgänge, aber viel naheliegender und brisanter wären wohl Texte zum Chaos, den Märchenfiguren in unserer heutigen Welt durchleben müssten.

Apropos, hier auf dem Märchenblog rezensierte ich vor einiger Zeit den Comic-Band „Märchen nach Corona – Quarantäne hinter den sieben Bergen“ von Isabel Schmiedel und Jan Bühlbecker.

Das Besondere bei diesem Schreibwettbewerb ist, dass es nicht wie vielerorts 3 Sieger gibt, sondern 12! Die 12 besten Balladen und Gedichten schmücken 2021 den Kalender, den das Märchenland e.V. seit Jahren herausgibt. Und selbstverständlich bekommen die 12 Sieger ein kostenloses Exemplar zugeschickt. Einsendeschluss (per E-Mail) ist der 1. Oktober 2020. Weitere Details im Ausschreibungstext.

Zum anderen den 4. Minidramen-Wettbewerb vom Theaterhaus Stuttgart im Rahmen des Kinder- und Jugendliteratursommers Baden-Württemberg. Gesucht werden Minidramen (das Genre wird auf der Internetseite ausführlich erklärt!) zum Thema „Phantastische Welten“.

Wenn ich nochmal unter 18 wäre und eine Welt voller Magie erfinden dürfte, dann kämen darin auf jeden Fall Meerjungfrauen vor. Oder noch besser: Regenbogen-Glitzer-Einhörner mit Flügeln!

Das Besondere bei diesem Schreibwettbewerb ist, dass alle Teilnehmer auch die Arbeit der Konkurrenz kennenlernen und damit die Sieger bestimmen. Denn nur die „interessantesten, am besten bewerteten und am schönsten kommentierten Minidramen dieser Webseite werden nach den Baden-Württembergischen Sommerferien vom Ensemble des Theaterhaus Stuttgart uraufgeführt und die Gewinner zur Uraufführung der Texte zur feierlichen Preisverleihung nach Stuttgart eingeladen (genauer Termin wird noch bekannt gegeben!).“

Da das Theaterhaus Stuttgart seinen Spielbetrieb aufgrund von Corona vorübergehend einstellen musste, gibt es noch eine besondere Aktion für die Zeit, in wir daheimbleiben mussten: Alle zwei Wochen wählen Schauspieler und Gäste des Theaterhauses Stuttgart aus und erstellen dazu einen kurzen Film, der auf YouTube hochgeladen wird. Verlängerter Einsendeschluss (im Portal der Internetseite) ist der 10. September 2020. Weitere Details im Ausschreibungstext.

Allen Teilnehmern wünsche ich viel Glück!

Falls jemand ausgerechnet über meinen Blogbeitrag auf die Ausschreibungen aufmerksam wurde und daraufhin gewonnen hat, freue ich mich selbstverständlich über eine Mail, damit ich die frohe Botschaft in die weite Welt hinausposaunen kann!

P.S.: Wenn ihr Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene kennt, die gerne schreiben, teilt mit ihnen doch diesen Link zu meinen „Ausschreibungen für den literarischen Nachwuchs“ (https://vds-ev.de/allgemein/ausschreibungen-fuer-den-literarischen-nachwuchs/).

Die Liste wird einmal monatlich aktualisiert und enthält sowohl bundesweit ausgeschriebene als auch regionale Schreibwettbewerbe. Viel Erfolg und nicht vergessen: Früh übt sich, was ein Meister werden will!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.