Das Buch der Märchen

Wer diese Rezension liest, spürt die Verzauberung, der man beim Anblick von Friedrich Hechelmanns Märchenillustrationen erliegen muss. Auf den ersten Blick wirken die Bilder fast düster. Doch lässt man sich darauf ein, entfalten die Bilder eine Sogwirkung, die uns in jene Intimität spüren lassen, die wir als Kinder während der familiären Märchenstunden genossen. MICH hat Ulrike überzeugt, vielen Dank für die Empfehlung 🙂

Leselebenszeichen

P I N S E L Z A U B E R

Buchbesprechung von Ulrike Sokul ©

Ein Leben ohne Märchen ist möglich, aber langweilig!

Ich hatte das Glück, daß meine vorlesefreudigen Eltern meinen kindlichen Geist reichlich und vielfältig mit Märchen- und Geschichtenessenzen gewässert haben. So war es ein Freudenfest für mich und mein Kinderherz, wieder einmal tief in Märchenwelten einzutauchen und mich von Worten und Bildern verzaubern zu lassen.

Der Maler Friedrich Hechelmann hat für das vorliegende Buch ein vielseitiges Märchen- potpourri zusammengestellt und illustriert: Zwölf Märchen der Gebrüder Grimm, drei Märchen von Wilhelm Hauff, sechs von Ludwig Bechstein und von Eduard Mörike „Die Historie von der schönen Lau“.

Hechelmann Märchen Seite 258 Wasserlichttreppe Illustration von Friedrich…

Ursprünglichen Post anzeigen 460 weitere Wörter