Peter Raffalts "Der gestiefelte Kater"

Dass Märchen keineswegs „ein alter Hut“ sind, belegt die stetig steigende Zahl an Neuinterpretationen beliebter Märchenerzählungen. Wer hätte gedacht, dass „Der gestiefelte Kater“ den mächtigen Magier nicht erst am Ende bezwang, sondern notgedrungen darauf hinarbeitete, um die schöne Prinzessin zu retten? Dabei war es gar kein einfacher Magier… Spannend erzählt von Peter Raffalt und geschmackvoll illustriert von Sibylle Gädeke. (Zum Lesen: Klick auf die Überschrift!)

Irene Matts „Zauberschön“

Angst ist nicht nur ein schlechter Ratgeber, sondern auch ansteckend. So passiert es, dass in Irene Matts Märchenroman „Zauberschön“ (2019) das Königreich Florapis, wo einst Milch und Honig flossen und die Menschen in Einklang mit der Pflanzenwelt lebten, den Bach runtergeht. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt! Ein zeitloses und zugleich hochaktuelles Buch vom Wert des Innovationswillens und einer grenzüberschreitenden Freundschaft. (Zum Weiterlesen: Klick auf die Überschrift!)