Irene Matts „Zauberschön“

Angst ist nicht nur ein schlechter Ratgeber, sondern auch ansteckend. So passiert es, dass in Irene Matts Märchenroman „Zauberschön“ (2019) das Königreich Florapis, wo einst Milch und Honig flossen und die Menschen in Einklang mit der Pflanzenwelt lebten, den Bach runtergeht. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt! Ein zeitloses und zugleich hochaktuelles Buch vom Wert des Innovationswillens und einer grenzüberschreitenden Freundschaft. (Zum Weiterlesen: Klick auf die Überschrift!)

Serena Valentinos „Die Schönste im ganzen Land“

Vorfreude ist die schönste Freude, doch habe ich mich umsonst auf Serena Valentinos Buch-Serie gefreut? Den Bösewicht-Reigen eröffnet das psychologische Profil von Schneewittchens Stiefmutter, die böse Königin. „Die Schönste im ganzen Land“ handelt davon, wie Minderwertigkeitskomplexe mit jeder neuen Generation weitergereicht werden. Betörend, von der ersten bis zur letzten Seite! (Zum Weiterlesen: Klick auf die Überschrift!)